Bezirksorganisation Mistelbach

  • Facebook icon

LHStv. Schnabl auf Gemeindebesuch

Begleitet wurde Schnabl von der 3. Landtagspräsidentin Karin Renner, der früheren Bildungsministerin NR Sonja Hammerschmid und der Mistelbacher SPÖ-Bezirksvorsitzenden Melanie Erasim.
In Rabensburg spacht LHStv. Schnabl mit Bürgermeister Wolfram Erasim über vergangene und laufende Projekte wie den Gehweg- und Straßenbau, aber auch über abgeschlossene Großprojekte wie den NÖ Landeskindergarten und das Freibad sowie die schulische Nachmittagsbetreuung.
In Kreuzstetten berichtete Bürgermeister Adolf Viktorik über die Neuerrichtung eines Gebäudes für den Nahversorger, betreubares Wohnen, junges Wohnen und das geplante Gesundheitszentrum.
Bezirksvorsitzende Melanie Erasim: „Wenn man durch sozialdemokratisch geführte Gemeinden fährt, sieht man, mit wie viel Herzblut sich die Bürgermeister für nachhaltige Lebensqualität in den Gemeinden einsetzen und wie sie sich täglich um die kleinen und großen Sorgen der BürgerInnen kümmern. Gerade auch in schwierigen Zeiten.“
In den Gemeinden wirkt sich derzeit die Corona-Krise mit all ihren (finanziellen) Folgen aus. Der Einbruch bei der Kommunalsteuer und den Ertragsanteilen macht Schnabl und den Bürgermeistern Sorgen. Die Gemeinden seien es gewesen, die die Krise gut gemanagt und die Maßnahmen hervorragend unterstützt und umgesetzt hätten, sagt LHStv. Franz Schnabl: „Sie brauchen jetzt die Unterstützung von Land und Bund, um ihnen den finanziellen Boden nicht vollständig zu entziehen. Die SPÖ fordert deshalb die 100-prozentige Abgeltung des finanziellen Ausfalls für die Gemeinden und ein Konjunkturpaket für die Ankurbelung der regionalen Wirtschaft. Denn die Gemeinden sind nicht nur der größte Arbeit-, sondern auch der größte Auftraggeber in den Regionen.“