Bezirksorganisation Mistelbach

  • Facebook icon

Aktion 20.000 muss wieder eingeführt werden!

Die SPÖ fordert im Rahmen einer österreichweiten Aktionswoche unter dem Motto „Aktion 20.000. Auf die Erfahrung kommt’s an“ die Wiedereinführung der Beschäftigungsaktion 20.000.
Teil dieser Kampagne ist auch eine Aktion vor den AMS-Regionalstellen des Weinviertels in Mistelbach, Hollabrunn und Korneuburg, um die betroffenen Arbeitslosen auf dieses Vorhaben aufmerksam und ihnen Mut bei der Jobsuche zu machen.


Nationalratsabgeordnete Melanie Erasim verweist auf die aktuellen Arbeitsmarktzahlen: «Menschen über 50 sind besonders häufig von Arbeitslosigkeit betroffen. Im Mai 2019 war jeder dritte Arbeitslose über 50 Jahre. Genau hier steigt die Arbeitslosigkeit wieder an. Das dürfen und das werden wir nicht hinnehmen!
Die von der SPÖ eingeführte und leider von ÖVP und FPÖ abgedrehte Aktion 20.000 hat Tausenden Österreicherinnen und Österreichern wieder eine Chance am Arbeitsmarkt gegeben. Aktuell sind schon mehr als 92.000 Menschen über 50 arbeitslos. Da müssen wir handeln und die Aktion 20.000 so schnell wie möglich wieder einführen, bevor wie die 100.000er-Marke überspringen!»


Aktion 20.000 hat sich bewährt
Mehr als 4.400 langzeitarbeitssuchende Menschen über 50 haben durch die Aktion 20.000 einen Job bekommen. „Umso unverständlicher ist, dass ÖVP und FPÖ dieses Erfolgsprojekt einfach gestoppt und verhindert haben, dass Arbeitssuchende über 50 wieder Chancen bekommen», sagt Erasim.


«Wir lassen diese Menschen nicht im Stich und werden alles tun, damit die Aktion 20.000 wieder eingeführt wird“, sagt NR Melanie Erasim - und verweist auf den Bezirk Hollabrunn. Dieser war ein Vorreiter bei der Förderung von Arbeitsplätzen für Über-50-Jährige, was sich deutlich auf die Arbeitslosenstatistik für diese Gruppe ausgewirkt hat. «Das Gefühl zu vermitteln, dass man jemand mit über 50 in der Wirtschaft nicht mehr gebraucht wird, ist unmenschlich und eine Verschwendung von Wissen, Erfahrung und Kompetenz. Daher müssen wir die Aktion 20.000 wieder starten und dieser Altersgruppe neue Chancen eröffnen. Denn Arbeit ist ein Menschenrecht!», so Erasim.